Was muss ich bei 2-Pass-Encoding beachten?

Editionen: alle
Versionen: 5.1.0+

Sie haben in VIMP die Möglichkeit, hochgeladene Videos über das 2-Pass-Verfahren zu transcodieren. Auf diese Art und Weise transcodierte Videos haben in der Regel eine bessere Qualität als im 1-Pass-Verfahren transcodierte Videos bei gleicher Dateigröße.

Technisch wird die Transcodierung beim 2-Pass-Verfahren in zwei Durchläufen durchgeführt. Der erste Durchlauf analysiert das Video und der zweite Durchgang transcodiert es auf Basis der im ersten Durchlauf gewonnenen Daten.

Aktivieren können Sie 2-Pass-Encoding unter

Konfiguration -> Transcoding -> Transcoding OpenSource -> Two-Pass Transkodierung nutzen

Folgende Dinge gibt es beim 2-Pass-Encoding zu beachten:

Transcodingdauer:
Die Dauer für die Transcodierung der definierten Formate verdoppelt sich bei aktiviertem 2-Pass-Encoding ungefähr.

Aktivierung:
2-Pass-Encoding kann für jedes Format einzeln aktiviert werden (für das Default-Format in der Konfiguration, für die Zusatzformate unter Medien -> Formate).

Constrained Encoding:
Setzen Sie pro Format idealerweise eine maximale Videobitrate, um die Dateigröße zu begrenzen.

VBR:
2-Pass-Encoding verwendet automatisch VBR (Variable Bitrate), auch wenn die Bitraten-Einstellung auf CBR steht.

Zuletzt aktualisiert am 10.02.2022 von Admin.

Zurück