Webserver, Webhosting und ViMP unter CentOS 7 / RedHat 7 installieren (ViMP 4.0+)

Editionen: Light, Community, Professional, Enterprise, Ultimate, Corporate
Versionen: ViMP >= 4.0.x

In diesem Artikel installieren wir sämtliche Serversoftware (Apache, MariaDB, PHP 7.0 or 7.2, php-cli, postfix etc.)für ViMP und konfigurieren das Webhosting.

Um die  Systemvoraussetzungen von ViMP >=4.0.x. zu erfüllen installieren wir PHP 7.0 für ViMP 4.0.x or PHP 7.2 für ViMP >=4.1.x
PHP 7.x in RedHat 7.x kann via RHSCL (Red Hat Software Collections" installiert werden. RHSCL ist nur für bestimmte Redhat-Produkte nutzbar  mit special RHEL subscriptions.

Hier beschreiben wir die PHP 7,x Installation mit den bekannten Repositories EPEL und REMY.

Vorbeeitungen für PHP 7.0 (ViMP 4.0.x+) oder PHP 7.2 (ViMP 4.1.x+)

1) Installieren und aktivieren Sie das EPEL- und remi-repositoriy. Als "root" führen Sie bitte aus:

rpm -Uvh https://dl.fedoraproject.org/pub/epel/epel-release-latest-7.noarch.rpm
wget http://rpms.remirepo.net/enterprise/remi-release-7.rpm
rpm -Uvh remi-release-7.rpm
subscription-manager repos --enable=rhel-7-server-optional-rpms

1) Konfigurieren Sie die repositories für PHP 7.0. Als "root" führen Sie bitte aus:

yum install yum-utils
yum install http://rpms.remirepo.net/enterprise/remi-release-7.rpm
yum-config-manager --enable remi-php70

Um stattdessen PHP 7.2, zu installieren ändern Sie den letzten Befehl wie folgt ab:

yum-config-manager --enable remi-php72

Folgende Befehle gelten wieder für PHP 7.0 und PHP 7.2.

Wir installieren Apache, MariaDB (mysql-db) und PHP:

yum update
yum install httpd mariadb-server php php-common php-mcrypt php-cli php-gd php-curl php-mysql php-intl php-ldap php-mbstring php-xml php-xmlrpc php-pecl-zip openssl time

WIr installieren postfix als MTA (Mail Transport Agent). 

yum install postfix

Apache Konfiguration:

Wir installieren ViMP im "default"-Webhosting, dessen Konfiguration bei der Apache-Installation schon automatisch angelegt wurde. Diesen passen wir für ViMP mit einem Editor (hier "vi") an. Sie können selbstverständlich auch jeden anderen Editor verwenden:

vi /etc/httpd/conf/httpd.conf

In der httpd.conf ändern wir folgenden Eintrag:

DocumentRoot "/var/www/html/web"

Und wir ändern den Directory Block für das DocumentRoot (Achtung:  auch den Directory-Pfad ändern):

# Further relax access to the default document root:
<Directory "/var/www/html/web">
    #
    # Possible values for the Options directive are "None", "All",
    # or any combination of:
    #   Indexes Includes FollowSymLinks
    #
    # Note that "MultiViews" must be named *explicitly* --- "Options All"
    # doesn't give it to you.
    #
    # The Options directive is both complicated and important.  Please see
    # http://httpd.apache.org/docs/2.4/mod/core.html#options
    # for more information.
    #
    Options FollowSymLinks

    #
    # AllowOverride controls what directives may be placed in .htaccess files.
    # It can be "All", "None", or any combination of the keywords:
    #   Options FileInfo AuthConfig Limit
    #
    AllowOverride All

    #
    # Controls who can get stuff from this server.
    #
    Require all granted
</Directory>


Jetzt erstellen wir noch das Verzeichnis zum neuen DocumentRoot und setzen Besitzer und Gruppe:

# mkdir /var/www/html/web
# chown -R apache:apache /var/www/html/web

Den Apache starten wir später neu, damit die neue Konfiguration eingelesen wird, denn wir müssen noch...

Firewall konfigurieren

Wir öffnen Port 80 (HTTP) und 443 (HTTPS) des firewalld:

# firewall-cmd --permanent --add-port=80/tcp
# firewall-cmd --permanent --add-port=443/tcp
# And reload the firewall configuration:
# firewall-cmd --reload

PHP konfigurieren

Wir bearbeiten die php.ini:

joe /etc/php.ini

und passen die folgenden Zeilen wie folgt an für eine maximale Upload-Größe von 8GB:

upload_max_filesize = 8192M
post_max_size = 8192M
memory_limit = 1024M

Die Datei speichern und den Apache neu starten

service httpd restart

Datenbank und Datenbankbenutzer erstellen:

Zuerst und wenn noch nicht geschehen, setzen wir ein password für den MySQL-Benutzer "root":

# mysql
MariaDB [(none)]> UPDATE mysql.user SET Password=PASSWORD('mypassword') WHERE user='root'; MariaDB [(none)]> flush privileges; MariaDB [(none)]> exit;

Jetzt loggen wir uns mit dem neuen Passwort wieder ein und erstellen die ViMP-Datenbank und Benutzer:

# mysql -p
# [enter mysql-root password]
MariaDB [(none)]> create database DATABASENAME default character set utf8 collate utf8_unicode_ci;
MariaDB [(none)]> grant all privileges on DATABASENAME.* to 'DATABASEUSER'@'localhost' identified by 'PASSWORD';
MariaDB [(none)]> flush privileges;
MariaDB [(none)]> exit;

Installation der transcoding tools

ViMP benötigt ffmpeg  zum Transcodieren von Medien und exifool um Videos rotieren zu können.
Die Installation ist hier beschrieben.

Transcoding benötigt auch einen speziellen Cron-Job: Wie installiere ich den Transcoding Cron-Job?

Uploading and Installing the ViMP package

Wenn Sie ViMP Light, ViMP Community, ViMP Professional oder ViMP Corporate installieren, müssen Sie an dieser Stelle noch die SourceGuardian PHP-Erweiterung installieren. Eine Anleitung dazu finden hier.

Der Upload und Installation des ViMP-Installers ist im diesem Artikel beschrieben.

Grundlegende Verwendung

Die Installation ist nun abgeschlossen. Rufen Sie jetzt Ihr Portal im Browser auf.

Während der Installation werden drei Benutzer erstellt, die die drei Benutzerrollen darstellen:

  • "admin" (Passwort: "admin") als Administrator
  • "moderator" (Passwort: "moderator") als Moderator
  • "user" (Passwort: "user") als Standardbenutzer

Bitte ändern Sie alle Passwörter so schnell wie möglich. Wenn Sie die Benutzer nicht mehr benötigen, können Sie sie im Admin-Bereich löschen.


Zuletzt aktualisiert am 21.10.2019 von SUPPORT.

Zurück