Technische Neuerungen in ViMP 4.3

ViMP 4.3 enthält zahlreiche Verbesserungen und eine Reihe an neuen Funktionen, die die Arbeit mit ViMP noch angenehmer machen (siehe Changelog). Die technischen Änderungen "unter der Haube" beschreiben wir im Folgenden:

SourceGuardian Version

ViMP 4.3 erfordert SourceGuardian-Loader in Version 11.4 oder höher. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihre Loader aktualisieren, bevor Sie das Upgrade durchführen. Lesen Sie mehr über SourceGuardian in unserem FAQ-Artikel.

Systemvoraussetzungen

Bitte beachten Sie die neuen Systemvoraussetzungen. ViMP 4.3 erfordert mindestens PHP 7.0 und unterstützt alle Folgeversionen bis einschließlich PHP 7.4.

Video.js Player

Mit ViMP 4.3 haben Sie nun die Wahl zwischen dem herkömmlichen ViMP Player und dem Video.js Player. Letzterer wird ab sofort als Standardplayer aktiviert. Möchten Sie lieber Ihren bisherigen Player weiternutzen, so können Sie das in der Konfiguration wieder umstellen:

Konfiguration -> Player -> Player-Einstellungen -> Ausgewählter Player -> ViMP Player

Video.js zeichnet sich insbesondere durch eine höhere Ladegeschwindigkeit und eine einfachere Erweiterbarkeit aus, die es uns ermöglicht, neue Funktionalitäten wesentlich zeitsparender umzusetzen.

Video.js unterstützt alle ViMP Player-Funktionen mit Ausnahme der folgenden, bei denen aktuell noch weiterhin der ViMP Player zum Einsatz kommt:

  • E-Learning
  • Video Editor v3
  • Web TV

nDVR Unterstützung für Livestreams

Unsere Player unterstützen nun das nDVR-Feature. Damit kann innerhalb eines Livestreams zurück- und wieder vorgesprungen werden. Der vorgehaltene Zeitraum wird über die Konfiguration des Streamingservers definiert. Wie Sie nDVR im Wowza Streaming Server aktivieren, lesen Sie in unserem FAQ-Artikel.

SAML 2.0 Authentifizierung

Ab ViMP 4.3 steht Ihnen als weitere Authentifizierungsmethode SAML zur Verfügung. ViMP fungiert in diesem Fall als Service Provider (SP), über den sich Benutzer gegen den Identity Provider (IdP) authentifizieren können.

Ähnlich wie bei der LDAP-Schnittstelle werden auch über SAML automatisch neue Benutzer in ViMP angelegt, die sich zum ersten Mal in ViMP anmelden.

Selbstverständlich werden auch Shibboleth-Authentifizierungen unterstützt, da diese ebenfalls auf SAML basieren.

Über SAML ermöglichen Sie Ihren Benutzern automatisch einen Single Sign On (SSO). Sie müssen sich also nicht jedes Mal neu in ViMP einloggen, sondern bleiben über die Laufzeit Ihres Authentifizierungstokens automatisch in ViMP angemeldet.

Wie Sie ViMP als SP konfigurieren, lesen Sie in unseren SAML-FAQ-Artikeln.

NGINX Konfiguration

Wie Sie ViMP unter NGINX betreiben, erklären wir in diesem FAQ-Artikel, der eine Beispielkonfiguration für ViMP enthält.

Neue Rollenberechtigungen für den Adminbereich

Mit den neuen Rollenberechtigungen für den Adminbereich können Sie nun genau bestimmen, wer dort was sehen darf. Sie können dadurch beispielsweise nun auch Redakteuren den ausschließlich verwaltenden Zugriff auf das Backend ermöglichen, ohne, dass diese Änderungen in der Konfiguration vornehmen können.

Konsolidierte Language-Installer

Ab ViMP 4.3.0 werden die Language-Installer- bzw. Updater in eine Datei zusammengefasst - statt wie bisher der Bereitstellung einzelner Installer/Updater für jedes Plugin. Die Aktualisierung der Sprachen wird somit wesentlich vereinfacht, da ab jetzt nur noch eine Datei ausgeführt werden muss.