Technische Neuerungen in ViMP 5.0

ViMP 5.0 enthält zahlreiche Neuerungen sowohl sichtbarer Natur als auch "unter der Haube" (siehe Changelog). Die wichtigsten technischen Neuerungen beschreiben wir hier auf dieser Seite.

Systemvoraussetzungen

Bitte beachten Sie die Systemvoraussetzungen. ViMP 5.0 erfordert mindestens PHP 7.0 und unterstützt alle Folgeversionen bis einschließlich PHP 8.0.

SourceGuardian Loader

Der SourceGuardian Loader muss mindestens in Version 12.1 installiert sein, um ViMP 5.0 zu installieren.

HTTP/2

Ab Version 5.0 unterstützt ViMP das Netzwerkprotokoll HTTP/2, das insbesondere auf hoch frequentierten Installationen für eine effizientere Ausnutzung der Ressourcen sorgt.

Wie Sie Ihren Server für HTTP/2 konfiguieren und welche Voraussetzungen dafür erforderlich sind, erfahren Sie in diesem FAQ-Artikel.

Inplace Update

ViMP Inplace Update

Sie haben ab sofort die Möglichkeit, Ihre ViMP-Installation bequem über das Admin Panel auf die jeweils neueste Version zu aktualisieren.

Laden Sie dazu einfach den Updater im Admin Panel auf der entsprechenden Seite hoch und Ihr Portal aktualisiert sich selbstständig.

Selbstverständlich wird vorher ein Backup der aktuellen Installation erstellt, das Sie im Bedarfsfall jederzeit wiederherstellen können.

Für die Dauer des Updates wird Ihr Portal in den Wartungsmodus versetzt.

Weitere Informationen zum Inplace Update erhalten Sie in diesem FAQ-Artikel.

Neues Ocean Template (barrierefrei)

Unser neues Ocean Template ist barrierefrei gemäß BITV 2.0/WCAG. Die Barrierefreiheit wird über den mitgelieferten "Accessibility"-Skin aktiviert.

Außerdem handelt es sich beim Ocean Template um ein voll-responsives Template, das somit über alle Bildschirmgrößen und Geräte skaliert (keine Auswahl eines eigenen Smartphone-Templates mehr notwendig).

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit in ViMP erhalten Sie in diesem FAQ-Artikel.

PHP 8 Kompatibilität

Mit Version 5.0 ist ViMP kompatibel zu PHP 8. Profitieren Sie vom Geschwindigkeitsvorteil der neuen PHP-Version.

Performanceoptimierungen

"Unter der Haube" haben wir wieder mehrere Performanceverbesserungen vorgenommen, so dass die neue Version nochmals ressourcenschonender mit Ihrem Server umgeht und die Last insbesondere bei hoch frequentierten Portalen reduziert wird.

Verbesserter Algorithmus für Medienempfehlungen

Unter Konfiguration -> Medien -> Medieneinstellungen können Sie den neuen Algorithmus für eine personalisierte Medienempfehlung aktivieren. Die vorgeschlagenen Medien werden dann auf Basis der angesehenen und mit einem Like versehenen Medien des jeweiligen Benutzers berechnet. Lesen Sie mehr dazu in diesem FAQ-Artikel.

Neues Google Analytics Tag

Das Google Universal Analytics Tag wurde auf die neue Version aktualisiert, damit Sie in Google Analytics Zugriff auf die neue Oberfläche mit neuen Funktionen erhalten.

Alternativ können Sie aber auch weiterhin das bisherige Google Analytics Tag verwenden. Deaktivieren Sie dazu lediglich das "Google Universal Analytics Tag" in der Konfiguration von ViMP.

Dashboard Top 10

Im Dashboard des Admin Panels finden Sie ab sofort die Top 10 der beliebtesten Medien, der häufigsten Betrachter und der fleißigsten Uploader.

Channels-Plugin

Die Channels waren bisher als ViMP-Modul implementiert. Ab Version 5.0 sind sie nun vollständig als Plugin umgesetzt. Funktional und optisch ändert sich in der Anwendung dadurch nichts. Nur wenn Sie individuelle Änderungen an den Channels vorgenommen haben, ist diese Information für die Entwickler wichtig.

Änderung bei der Standardsichtbarkeit von Modulen

Die Module WebTV, Blogs und Foren sind ab ViMP 5.0 nicht mehr standardmäßig aktiviert. Dies hat zur Folge, dass sie nach dem Update deaktiviert sein können, sofern Sie sie in der Konfiguration bisher noch nicht explizit aktiviert haben.

Bitte prüfen Sie daher die Konfiguationseinstellungen für diese Module, wenn Sie sie bisher verwendet haben.

Neue API-Methode und API-Änderungen

Die folgenden API-Methoden wurden hinzugefügt:

  • api/removeUserRole: Erlaubt das Löschen einer Benutzerrolle über die API.

Folgende API-Methoden wurden erweitert:

  • api/getMedia erlaubt nun auch die Abfrage von privaten Medien über den neuen Parameter "private" (analog zu "hidden").
  • api/getUser gibt nun auch die VoD-Credits des Benutzers zurück (bei aktiviertem Payment-Modul).